Tastatur IPA-Deutsch

Unicode-Tastaturlayout für die IPA-Lautschrift

Allgemeines:

Dieses Tastaturlayout enthält alle in Unicode enthaltenen Zeichen des Internationalen phonetischen Alphabets der IPA.

Ob die Zeichen angezeigt werden, hängt von der verwendeten Software und der eingestellten Schriftart ab. Nicht jedes Computerprogramm unterstützt Unicode und nicht jede Schriftart enthält alle im Tastaturlayout enthaltenen Zeichen (s. auch: Hinweise zu Unicode und Informationen der IPA zu Unicode in englischer Sprache). Eine Übersicht über spezielle Unicode-taugliche IPA-Schriftarten gibt Allan Wood. Besonders empfehlenswert ist die IPA-Schriftart des SIL International. Bei der University of Victoria kann ein IPA-Chart in Unicode angezeigt werden (mit einer der Schriftarten Arial Unicode MS oder Lucida Sans Unicode).

[hiːɐ̯ ˈveˑnɪçstəns ʔae̯n ˈkʰlae̯nəs‿ˈb̥ae̯ʃpiːl]

Die Basisanordnung:

(Zum Vergrößern bitte auf die Grafiken klicken. Die Übersichten werden bei der Installation des Tastaturlayouts als druckbare .pdf-Datei bereitgestellt.)

Basisanordnung IPA-Deutsch - zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Anstelle der Großbuchstaben werden IPA-Sonderzeichen erzeugt, anstelle der Zahlen und Interpunktionszeichen usw. kombinierbare Diakritika, die rechts von (also nach) dem zu modifizierenden Zeichen eingegeben werden. Weitere IPA-Zeichen können mit Alt Gr und Umschalt + Alt Gr aufgerufen werden. Mit Alt Gr + Bindestrich wird ein Leerzeichen mit halber Länge erzeugt, das dazu verwendet werden kann, die Positionierung von Diakritika auf schmalen Buchstaben zu korrigieren.

Die Anordnungen mit Präfixtasten:

Alle weiteren Zeichen werden mit Tastenfolgen eingegeben:

IPA-Deutsch nach Zirkumflex und Akut - zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Mit der Zirkumflextaste werden die Ejektiven und einige Ligaturen erzeugt, mit der Akuttaste vor allem hochgestellte Modifikatoren.

EUR-Deutsch nach Gravis - zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Mit Umschalt+Akzenttaste werden vor allem Retroflexe und Zeichen mit Rhotizität eingegeben.

Generell wurde versucht, alle Zeichen mit leicht einprägsamen Tastenkombinationen zu verbinden, dabei wurde oft von Ähnlichkeiten, wie denen der Umlaute zu a, o, u und j zu i etc. Gebrauch gemacht.

Download und Installation: